Ausstellung „Wendemis Würde“ zum Schutz von Mädchen im Herbst 2015

Ausstellung in der Epiphaniaskirche – WENDEMIS WÜRDE

Foto: Simone Schwarz/SAIDA International e.V
Foto: Simone Schwarz/SAIDA International e.V

Am 23. Oktober wird im Foyer der Epiphaniaskirche in Köln-Bickendorf (Erlenweg 39, 50827 Köln)  eine Ausstellung eröffnet: „WENDEMIS WÜRDE – Die Rolle von Mädchenschutz bei der Armutsbekämpfung“. Die Wanderausstellung von SAIDA International e.V. informiert über die Bedeutung von Frauen- und Kinderrechten bei gezielter Armutsbekämpfung. Mehr Informationen sind über diese Postkarte zu erhalten: SAIDA_Postkarte

Am Beispiel der Projektarbeit von SAIDA im westafrikanischen Burkina Faso wird aufgezeigt, wie lokale Initiativen mit neuen Strategien Mädchen vor der stark verbreiteten Gewalt genitaler Verstümmelung schützen und durch Bildung, Gesundheitsvorsorge und Einkommen für Frauen die Entwicklung ihrer gesamten Gemeinde voranbringen.

Mittlerweile leben auch in Europa Hunderttausende Mädchen und Frauen, die bereits Opfer von Genitalverstümmelung geworden sind. Allein in Deutschland sind bis zu 30.000 Mädchen gefährdet oder bereits betroffen. Der Schutz dieser Kinder ist nicht nur staatliche Aufgabe, sondern erfordert Umsicht von der gesamten Bevölkerung. Im Rahmen der Ausstellung werden auch konkrete Handlungsmöglichkeiten für wirksame Prävention und Hilfsangebote für Betroffene aufgezeigt.

Eröffnung der Ausstellung

Freitag, 23. Oktober 2015, 18 Uhr. Im Anschluss an die Eröffnung findet ab 19 Uhr auf dem Kirchplatz der Dämmerschoppen statt. Die Ausstellung ist vom 23.10. – 08.11.2015 zu sehen.

Öffnungszeiten

Dienstags von 16-19 Uhr; freitags von 10-13 Uhr sowie am 1. November von 10.30-13 Uhr.

Foto: Simone Schwarz/SAIDA International e.V.
Foto: Simone Schwarz/SAIDA International e.V.

SAIDA International e. V. ist eine gemeinnützige Kinderschutzorganisation, die sich für die konsequente Umsetzung von Frauen- und Kinderrechten in Entwicklungsländern einsetzt. Durch konkrete Projektarbeit trägt SAIDA dazu bei, Entwicklungshemmnisse wie Gewalt und Unterdrückung einzudämmen, um nachhaltig verbesserte Lebensumstände in den Gesellschaften zu erreichen. Schwerpunkt ist der wirksame Schutz von Mädchen vor Genitalverstümmelung – sowohl in den Herkunftsländern als auch in Europa und Deutschland.

Ansprechpartnerin bei SAIDA International e.V.: Simone Schwarz, Tel. 0341-247 46 69, simone [dot] schwarz [at] saida [dot] de

Homepage von SAIDA International e.V.: https://saida.de/

Weitere Informationen finden Sie hier:

SAIDA_Folder_innen_web

SAIDA_Folder_außen_web

You Might Also Like